Margit und Rolf Hillen

 

Gebürdig in Rheinland-Pfalz hat das Ehepaar Hillen seine Heimat in Ostfriesland gefunden. Die offene Landschaft und die Ruhe der ländichen Umgebung brachten sie in den Norden. Ihr gemeinsames Atelier befindet sich in dem kleinen Dorf Hamswehrum in Krummhörn, nördlich von Emden.

 

Margit Hillen, geboren Rheinbrohl / Rhein. Nach Studium und langen Jahren im Schuldienst u.a. als Kunstlehrerin, entschied sie sich ganz ihrer Kunst zu widmen. Ihre Themen sind weitgefasst: Landschaft, Pflanzen, Architektur, Akte, Menschen und auch freie Malerei in gestischer Form.

Sie schätzt das große Format. Als Malerin arbeitet sie überwiegend in Acrylfarben, die sie auf verschiedene Materialien aufbringt. Viele Arbeiten entspringen einer intensiven Auseinandersetzung mit einem bestimmten Thema. Dabei entsteht selten ein einzelnes Bild. Häufig eine ganze Serie. Malen heißt für sie, die Zeit anzuhalten, hinter das Stoffliche zu schauen. Die Technik ist für Margit Hillen dabei nur ein 'bescheidenes " Transportmittel.

 

Rolf Hillen, geboren in Neuwied, arbeitete nach seiner grafischen Ausbildung viele Jahre als Werbegrafiker. Seit 2000 widmet er sich ganz seiner Druckkunst (Radierungen, Linol-, Hoch-, und Mischdruck), Buchgestaltung, Papierherstellung, Papiergestaltung und Installation.

Er liebt das Experiment und ist fasziniert von der Möglichkeit, bildliche Themen mit verschiedenen Drucktechniken zu entwickeln. Seine zweite künstlerische Leidenschaft gehört dem Papier. Er schöpft es selbst, bedruckt es und formt Skulpturen daraus.

 

Im Atelier in Hamswehrum arbeiten die Künstler zusammen, haben jedoch beide ihren eigenen Stil. Zentrale Themen ihrer Arbeit sind Schöpfung, Bewegung und Jahreszeiten. Eine gemeinsame Leidenschaft vereint sie in der Liebe zum Werk von Franz Schubert und dem Dichter Wilhelm Müller, ausgedrückt in den Projekten "Die Winterreise" und "Die schöne Müllerin" (im Rahmen dieser Projektarbeit wurden zwei Kunstbücher herausgegeben: "Die Winterreise" (2009) und "Die schöne Müllerin - Eine Begegnung mit Wilhem Müller und Franz Schubert in Bildern von Margit und Rolf Hillen" (2014). Ein weiteres Projekt: "Mein Vaterland/Die Moldau", eine Begegnung mit Bedrich Smetana", ist 2016 entstanden.

Seperat arbeiten sie an Themen wiie Landschaften, Jahreszeiten, Menschen, Tieren, Blumen und Schöpfung.

 

Die Werke von Margit und Rolf Hillen wurden bereits in vielen Ausstellungen in Deutschland, in den Niederlanden, in Polen und Lettland gezeigt.